Schurkenalarm: Meine Top 5 Serien Bösewichte

Square

Serien Bösewichte – Wer ist der böseste Schurke?

Wenn man Superhelden- oder Fantasyserien wie Arrow, Flash oder Once Upon A Time anschaut, dann möchte man nur eines sein: der Held! Doch wäre es nicht viel witziger und aufregender, einen der Serien Bösewichte zu spielen? Ob der Missverstandene, das kriminelle Mastermind, der Verrückte oder der Tyrann, die Welt der Schurken ist so facettenreich, da ist doch sicherlich für jeden etwas dabei. Die Vielfalt ist riesig. Aus diesem Grund habe ich für euch mal meine persönliche Top 5 der Serien-Schurken zusammengestellt.

#5: Cole Turner (Charmed)

Viele werden jetzt mit dem Kopf schütteln und sich fragen, warum ich Cole (Julian McMahon) in diese Liste mitaufgenommen habe. Schließlich ist die Serie abgeschlossen und hat auch schon ein paar Jahre auf dem Buckel. Die Antwort ist leicht: Weil Cole ein facettenreicher Charakter ist, und viele Motive hat, böse zu sein. In Charmed begegnet uns Cole zunächst als „Doppelagent der Unterwelt.“ Auf der einen Seite ist er der blutrünstige Dämon Balthazar, auf der anderen Seite spielt er einen Gesetzeshüter in Form eines Staatsanwaltes. Zunächst ist er nur im Auftrag der Triade unterwegs, um Unheil zu verbreiten. Dass lässt sich als Staatsanwalt natürlich sehr leicht unter den Tisch kehren. Perfekt oder? Seine einzige Schwäche: Phoebe (Alyssa Milano), eine der Mächtigen Drei! Böser Dämon verliebt sich in gute Hexe. Das hört sich schon nach Seifenoper an! Ist es auch ein bisschen, aber in seinem Fall zeigt es auch, dass Bösewichte nicht gänzlich und abgrundtief böse sind. Schließlich tut er an Phoebes Seite sehr viel Gutes. Jedoch wird er immer wieder auf die „dunke Seite der Macht“ zurückgezogen, als Quelle des Bösen zum Beispiel. Sein Motive dabei: Machthunger und Ambition. Trotzdem bleibt er ein Charakter, mit dem man sich identifizieren kann – und dazu schaut er noch ganz gut aus. Dass Alter der Serie und seine durchaus gespaltene Persönlichkeit bringen ihn auf Platz 5 meiner Serien Bösewichte.

#4 Oswald Cobblepot (Gotham)

Oswald Cobblepot (Robin Lord Taylorarbeitet für die Gotham Schurkin und Nachtclubbesitzerin Fish (Jada Pinkett Smithzunächst als Schirmträger. Zugegebenermaßen sieht er auch etwas wie ein Butler aus, aber lasst euch von der Fassade nicht täuschen, denn Oswald hat es faustig hinter den Ohren und ist ein Meister der Manipulation. Um Fish aus dem Unterweltgewerbe zu verdrängen, spitzelt er ein wenig für die Polizei. Fish erfährt davon und lässt Oswald zusammenschlagen. Dabei wird Oswald so stark verletzt, dass er fortan nur noch humpeln kann. Sein Erscheinungsbild und sein eigenartiger Laufstil bringen ihm den Spitzenamen Penguin ein. Sein Verhalten ist sehr wechselhaft. Im einen Moment verhält sich Oswald wie der größte Feigling und winselt um Gnade, wenn er sich mal wieder in Schwierigkeiten verstrickt hat. Im nächsten Moment schlitzt er Kontrahenten die Kehle auf oder schlägt ihnen den Kopf ein. Die einzige Person, der Oswald wirklich vertraut, ist seine Mutter. Ihr erzählt er allerdings, dass er der Besitzer von Fishs Nachtclub sei. Mama soll ja stolz auf den Sohnemann sein. Dass Oswald nicht mehr alle Kugeln auf dem Christbaum hat, wird jedem ab der ersten Minute klar. Er ist ein Psychopath – einer allerdings, dem gegenüber man Mitgefühl, sogar Sympathie empfinden kann. Ob Oswald eine wahre Bedrohung darstellen kann, lässt sich bei seinem karikaturistischem Auftreten nur schwer einschätzen. Daher gibt es für ihn im Ranking der Top 5 Serien Bösewichte nur den vierten Platz.

#3 Regina Mills (Once Upon A Time)

In Once Upon A Time werden die Schurken gefühlt so oft gewechselt wie Unterwäsche. Doch zwei bleiben beständig Teil des Hauptcasts: Regina (Lana Parilla) und Rumpelstilzchen (Robert Carlyle). Regina alias The Evil Queen ist dabei meine absolute Favoritin. Als böse Königin tut sie im Verzauberten Wald alles dafür, um das Leben von Snowwhite (Ginnifer Goodwin) und Prince Charming (Josh Dallasso schwer wie möglich zu machen. Sie tötete sogar ihren eigenen Vater, um den dunkelsten aller Flüche aussprechen zu können. Ihre Taten sind angetrieben von Hass und von der Suche nach ihrem eigenen Happy End. Im Laufe der Serie ändert sich das, was wohl am meisten mit ihrer Liebe zu ihrem Stiefsohn Henry zusammenhängt. Auch wenn man das Gefühl hat, dass sie weicher geworden ist, schreckt sie vor keinem Kampf zurück. Wie Cole kann auch sie ihre dunkle Seite nicht ganz abschütteln und verfällt oft zurück in ihr altes Evil-Queen-Muster. Dazu passt natürlich ihre rabiate Kickass-Mentalität und ihr Hang zu Sarkasmus und Spott.

Serien Bösewichte - Zitat Regina Mills
Bild 1: Regina wie man sie kennt und liebt!

Wer die Serie auf Englisch ansieht und ein Fan von Ironie ist, weiß den Unterhaltungswert ihrer Art der Kommunikation wirklich zu schätzen. Warum schafft es Regina nur auf Platz 3 in diesem Ranking der Serien Bösewichte? Wie Cole ist sie manchmal mehr Held als Schurke, aber aufgrund ihres hohen Sympathiewertes darf sie hier auf keinen Fall fehlen.

#2 Joffrey Baratheon (Game of Thrones)

Wer kennt ihn nicht, den arroganten Kinderkönig aus Game of Thrones? Joffrey Baratheon (Jack Gleesonwird König nachdem Tod seines Vaters Robert Baratheon. Grinsend findet man Joffrey bei Game of Thrones allerdings kaum vor. Von seiner Mutter Carsei Lannister (Lena Headey) wurde der Thronfolger so verhätschelt, dass aus ihm ein arroganter, dummer und sadistischer Thronfolger wurde. Mit seinem aufgesetzten Charme und seiner gestellten Freundlichkeit, weiß er Mädchen zunächst um den Finger zu wickeln, kann sie aber meist nicht länger halten, weil er sein wahres Ich meist nicht lange verbergen kann. Während einer Auseinandersetzung mit Arya Stark (Maisie Williams) im Wald, wird Joffrey von deren Schattenwölfin Nymeria angegriffen und verletzt. Joffrey war dabei der Agressor. Da Nymeria entflohen ist, muss als Ausgleich die Wölfin seiner verlobten Sansa (Sophie Turner) sterben. Für Mitgefühl gibt es keinen Platz in seinem Herzen. Diese kurze Geschichte aus Staffel 1 verdeutlicht die Blutrünstigkeit des jungen Herrschers ganz gut. Der einzige, der sich von seinem Rang nicht beeindrucken lässt, ist sein kleinwüchsiger Onkel Tyrion Lannister (Peter Dinklage). Dieser bietet ihm auf durchaus amüsante Weise Paroli. Obwohl Joffrey durch und durch böse ist, schafft er nicht auf Platz 1 der Serien Bösewichte, denn dafür nehmen wir das verwöhnte Balg nicht ernst genug.

#1 Vandal Savage (The Legends of Tomorrow)

Vandal Savage (Casper Crumpaus Legends of Tomorrow ist für mich persönlich die Nummer 1 der Serien Bösewichte. Warum ist das so? Hauptsächlich weil sein Schurkendasein schon mehrere tausend Jahre anhält. Im Jahre 50.000 v. Chr. war Savage als Priester am Hof des ägyptischen Pharao tätig und unsterblich verliebt in Hohepriesterin Chay-Ara (Ciara Renée). Diese hatte aber ein Verhältnis mit Prinz Khufu (Falk Hentschel). Als Savage davon erfährt, möchte er die beiden Liebenden umbringen. Der Anschlag geschieht während eines Meteoritenregens. In ihren letzten Atemzügen spricht Chay-Ara einen Fluch über ihn aus, doch dieser geht nach hinten los. Alle drei sind auf Ewigkeit dazu verflucht, wiedergeboren zu werden und sich in jedem Leben neu bis zum Tode zu bekämpfen. Savage hat es in jedem Leben geschafft, die beiden ausfindig zu machen und zu ermorden. Mit jedem Mal wurde er mächtiger. Im Jahr 2166 löst Savage einen Krieg aus, der die Welt und die Zeit zerstören wird. Der Time Master Rip Hunter (Arthur Darvill) reist in die Vergangenheit, um ein Team aus Helden zusammenzustellen, die Savage ein für alle mal ein Ende bereiten sollen. Chay-Ara und Khufu gehören natürlich dazu. Savage kennt keine Gnade und ist die impersonifizierte Blutrünstigkeit. Seine magischen Fähigkeiten und seine Unsterblichkeit in Kombination mit seiner jahrtausendlangen Schurkenerfahrung machen ihn daher zum Bösewicht Nummer 1.

Fazit

Sicherlich gibt es noch andere Serien Bösewichte, die auch Anspruch darauf hätten, in dieses Ranking aufgenommen zu werden, allerdings war mir hier wichtig, verschiedene Arten von Bösewichten aus unterschiedlichen Seriengenren zusammenzubringen. Auch wenn Vandal Savage das Rennen verdient gemacht hat, habe ich persönlich Regina ganz besonders ins Herz geschlossen. Auch in meinen Artikel zu den Serien Powerfrauen hätte sie gut hineingepasst.

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann findest Du sicherlich auch meine Artikel zu DC Superheldenfilme oder Grace & Frankie interessant.

Fotocredits:

Titelbild: © Elti Meshau / pexels.com // Bild 1: xebax.de/ © 2017 Sebastian Hering